Cannes - Mit Daniel Deußer hat ein weiterer deutscher Springreiter eine Etappe der hoch dotierten Global Champions Tour gewonnen.

Der im belgischen Mechelen lebende 40-Jährige setzte sich im französischen Cannes auf dem Hengst Bingo Ste Hermelle mit einem fehlerlosen Ritt im Stechen in 34,62 Sekunden gegen die Konkurrenz durch, damit kassierte er ein Preisgeld von 100.000 Euro. Zweiter wurde der US-Amerikaner Spencer Smith mit Theodore Manciais (0/34,90), gefolgt von dem Briten Ben Maher mit Faltic (0/35,68). 

Eine Woche zuvor hatte Christian Ahlmann aus Marl beim Hamburger Derby das Springen der Global Champions Tour gewonnen. In Cannes schaffte er es mit Solid Gold Z nach einem Fehler nicht ins Stechen und wurde Achter.