Tirana - Die deutschen Gewichtheber haben zum Auftakt der Europameisterschaften in Tirana vier Medaillen gewonnnen. Dafür sorgten in der Klasse bis 61 Kilogramm Simon Brandhuber aus Leimen und Jon Luke Mau aus Frankfurt (Oder).

Brandhuber wurde Vizeeuropameister im olympischen Zweikampf mit 286 Kilogramm. Zudem sicherte sich der 30 Jahre alte Athlet vom AV Speyer Silber im Reißen (134 kg) und Bronze im Stoßen (152 kg). Den erfolgreichen Einstand der Deutschen komplettierte Mau mit dem Gewinn von EM-Silber im Stoßen (156 kg).

Mau, der für den TSV Blau-Weiß Schwedt startet, wurde im olympischen Zweikampf mit 277 Kilo Fünfter. Eine bessere Platzierung vergab der 23-Jährige im letzten Versuch des Stoßens. Er scheiterte an 159 Kilogramm. Hätte er die Last bewätigt, wäre er Europameister im Stoßen und Dritter im Zweikampf geworden. Den Zweikampftitel sicherte sich der Bulgare Iwan Dimow (286 kg).

Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) ist mit sechs Männern und zwei Frauen in Tirana vertreten. An den Titelkämpfen nehmen 289 Männer und Frauen aus 39 Ländern teil. Titel werden in jeweils zehn Gewichtsklassen vergeben.