Deutsche Reiter bestimmen die Kür in Stuttgart: Klimke siegt

Die deutschen Dressurreiter haben in der Grand-Prix-Kür beim Heimweltcup in Stuttgart einen Fünffach-Erfolg gefeiert. Ingrid Klimke aus Münster setzte sich a...

Setzte sich bei der Grand-Prix-Kür durch: Ingrid Klimke.
Setzte sich bei der Grand-Prix-Kür durch: Ingrid Klimke.Uwe Anspach/dpa

Stuttgart-Die deutschen Dressurreiter haben in der Grand-Prix-Kür beim Heimweltcup in Stuttgart einen Fünffach-Erfolg gefeiert. Ingrid Klimke aus Münster setzte sich am Samstag im Sattel von Franziskus mit 83,440 Prozentpunkten vor Isabell Werth mit Quantaz (Rheinberg/82,030) und Benjamin Werndl auf Daily Mirror (Tuntenhausen/81,885) durch.

Frederic Wandres mit Bluetooth (Hagen/81,580) und Dorothee Schneider mit Faustus (Framersheim/80,290) rundeten das starke Ergebnis ab.

„Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich bin total überwältigt“, sagte die eigentliche Vielseitigkeits-Spezialistin Klimke nach ihrer neuen persönlichen Bestleistung im Sieger-Interview: „Ich hätte mich auch über den zweiten oder den dritten Platz gefreut.“ Doppel-Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werndl hatte in Stuttgart ihr Zweitpferd Ferdinand gesattelt. Mit 78,205 Prozentpunkten landete das Duo aus Tuntenhausen auf dem zehnten Platz. Nächste Weltcup-Station ist vom 24. bis 26. November in der spanischen Hauptstadt Madrid.