Grozer lässt grüßen: Das deutsche Volleyball-Nationalteam jubelt.
Grozer lässt grüßen: Das deutsche Volleyball-Nationalteam jubelt.
Foto: dpa

Berlin - Noch vor dem Olympiaqualifikationsturnier, als die Coaches aller acht Volleyball-Nationalteams vorgestellt wurden, hatte Deutschlands Bundestrainer Andrea Giani dieser großen, rotbemalten, japanischen Puppenfigur über den Kopf gestreichelt, die dick und rund auf einem Stehtisch präsentiert wurde. Um die Puppe aus Pappmaché geht es bei diesem Turnier, bei dem es keine Trophäe zu gewinnen gibt, sondern einen Platz, den letzten Platz für eine europäische Volleyballmannschaft bei den Olympischen Spielen im August in Tokio. Die dicke Puppe heißt Daruma. Sie ist in Japan einer der beliebtesten Glücksbringer. Daruma gilt als Helfer bei der Erfüllung von Wünschen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.