Bossier City - Die deutschen Volleyballerinnen haben auch ihr zweites Spiel in der Nationenliga verloren. Das Team des neuen Bundestrainers Vital Heynen verlor in Bossier City (USA) gegen Japan in einer engen Partie mit 2:3 (27:25, 25:23, 20:25, 22:25, 12:15).

Beste Angreiferin bei den Deutschen war Lina Alsmeier mit 16 Punkten, davon zwei nach einem Block und einem durch einen Aufschlag. Das Team tritt ohne Ausnahmespielerin Louisa Lippmann an, die sich künftig auf Beachvolleyball konzentriert. Die Mannschaft hatte ihre Auftaktpartie gegen die Vorjahresfinalistinnen und Weltranglisten-Zweiten aus Brasilien mit 1:3 verloren.

In der Nationenliga spielen die besten 16 Mannschaften der Welt bei Männern und Frauen an drei Austragungsorten über sechs Wochen gegeneinander. Nach zwölf Partien pro Team kommen die acht besten Teams in die Finalrunde. Die Spiele in dieser „Nations League“ sind wichtig für die Weltrangliste. Die deutschen Frauen spielen nach den Partien in Bossier City in Brasilia (Brasilien) und Calgary (Kanada).