Berlin - Teures Aufstiegsvergnügen für die Eisernen. Für den Platzsturm nach dem Abpfiff des 0:0 gegen den VFB Stuttgart am 27. Mai und zahlreiches Abbrennen von Pyrotechnik während der Partie wurden die Köpenicker nun vom DFB-Kontrollausschuss mit einer Geldstrafe in Höhe von 56.800 Euro belegt. Bis zu 19.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis Ende des Jahrs nachzuweisen ist.

Zuvor waren die Eisernen während der laufenden Spielzeit schon in fünf Fällen zu insgesamt 68.200 Euro verknackt worden. Damit summiert sich die Gesamtstrafe aus der Aufstiegssaison auf 125.000 Euro.