Frankfurt/Main - Das deutsche Fußball-Nationalteam der Frauen ist kurz vor der Europameisterschaft in England vom dritten auf den fünften Platz der FIFA-Weltrangliste abgerutscht.

An der Spitze liegen die seit längerem führenden Weltmeisterinnen aus den USA vor Schweden, Frankreich und Europameister Niederlande. Dies geht aus der Veröffentlichung der Rangliste vom 17. Juni hervor.

Die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hatte im April überraschend das WM-Qualifikationsspiel in Serbien mit 2:3 verloren und dadurch Punkte auch in der Weltrangliste verloren. Bei der EM (6. bis 31. Juli) treffen die DFB-Frauen in der Vorrunde auf Dänemark (FIFA-Nummer 15), Titelkandidat Spanien (7) und auf Finnland (29).

Derweil steigt die Zahl der Teams in der Liste weiter: Insgesamt sind nun 181 Mannschaften aus den 211 Mitgliedsverbänden der FIFA vertreten. Hinzu kamen Burundi, die Seychellen und die Britischen Jungferninseln.