In Dortmund wurden am Samstagabend die Begegnungen der 1. Runde im DFB-Pokal ausgelost. Der 1. FC Union trifft auf den VfB Germania Halberstadt. Hertha muss nach Eichstätt. Der FC Viktoria 1889 Berlin empfängt Bielefeld. Die Bayern fahren nach Cottbus. Dortmund trifft auf Uerdingen.

Was für Union wie eine leichte Aufgabe klingt, ist in Wahrheit eine knackige Paarung. In der Vorsaison hatte das Team aus Sachsen-Anhalt nur knapp mit 1:2 gegen den SC Freiburg in der ersten Runde verloren. „Ich freue mich über das Los, weil regionale Duelle immer einen besonderen Reiz haben“, sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union. „Wir gehen natürlich als Favorit in die Partie und werden die Aufgabe sehr ernst nehmen.“ Halberstadts Präsident Erik Hartmann gab die Vorfreude direkt zurück: „Ich stand am Grill, als uns das Los beschert wurde. Es gibt nichts Schöneres, als einen ostdeutschen Erstligisten mit großer Tradition in der ersten Pokalrunde herauszufordern.“

Herthas Gegner Eichstätt wird für das Duell voraussichtlich in ein anderes Stadion umziehen. „Eichstätt spielt in der Regionalliga Bayern eine gute Rolle“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz. „Aber natürlich fahren wir dorthin, um eine Runde weiterzukommen.“

Insgesamt treffen 64 Mannschaften aufeinander. Im ersten Lostopf befanden sich die Teams der Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der vergangenen Saison. Im zweiten die übrigen vier Teams der 2. Bundesliga, die vier bestplatzierten Drittligisten und die 24 Vertreter der Landesverbände. Heimrecht haben die Mannschaften aus dem zweiten Topf.

Alle Spiele im Überblick:

Die erste Runde wird vom 9. bis zum 12. August 2019 ausgetragen. Die genauen Ansetzungen werden „frühestens zehn bis zwölf Tage nach der Auslosung bekanntgegeben“, schreibt der Deutsche Fußball-Bund auf seiner Website. Der große Traum aller Teilnehmer: Das Finale am 23. Mai 2020 in Berlin. (BLZ/dpa/SID)