Köln - Erst im zweiten Durchgang konnte die deutsche Nationalmannschaft zum EM-Auftakt überzeugen - vor der Halbzeitpause brachten die flinken Ukrainer Boateng und seine Nebenleute Benedikt Höwedes, Mustafi und Jonas Hector mehrfach gehörig ins Schwitzen.

Besonderen Rückhalt bot Manuel Neuer, der mit einigen Glanzparaden das deutsche Team auf dem Siegerkurs hielt. Dennoch wird im Netz ein anderer ausgelassen gefeiert: Jerome Boateng.

Mit einer artistischen Einlage kratzte der Abwehrchef des DFB in der 37. Minute einen Ball von der Torlinie.

Boateng zu seiner Aktion: „Ich war selber erschrocken, der Ball kam mit vollem Tempo aus der anderen Richtung. Ich musste den Ball irgendwie wegschlagen und bin im Netz gelandet, aber zum Glück hat es noch geklappt.“ (ok)

Im Netz wird der spektakuläre Einsatz in allen Lagen gefeiert: