Als der Bob von Mariama Jamanka und ihrer Anschieberin Lisa Buckwitz im Zielbereich des Alpensia Sliding Centre angekommen war, schlug sich die Pilotin die Hände vors Gesicht. Sie kauerte auch noch kurz im Schlitten, als das gesamte Betreuerteam angerannt kam, um die bislang größte Goldüberraschung des deutschen Teams zu feiern. „Als die Eins aufleuchtete, war das ein Moment der Fassungslosigkeit. Ich konnte nicht so reagieren wie die Jungs“, sagte Jamanka.

Auch als sie aus dem Bob gestiegen war, um sich Umarmungen abzuholen, reagierte Jamanka so gar nicht wie Francesco Friedrich und Thorsten Margis nach ihrem Goldlauf im Zweier. Sie waren der Ekstase nicht nur nah, sondern setzten ganz neue Maßstäbe. Jamanka aber wirkte so, als hätte sie ein Ufo gesehen. Als Lauren Gibbs, Anschieberin des zweitplatzierten US-Bobs, die Siegpilotin dann packte und in die Luft reckte wie einen Pokal, formte Jamanka ein Peacezeichen und lachte gemeinsam mit Buckwitz in Richtung Publikum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.