Berlin/Hamburg - Marc André ter Stegen ist ein großartiger Keeper, darf getrost zu den derzeit fünf Besten der Welt gezählt werden. Der 29-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren in allen Aspekten des Torwartspiels weiter verbessert, ist fußballerisch, also wenn es ums Mitspielen geht, womöglich weltweit sogar die Nummer eins. Sein Problem: Mit Manuel Neuer gibt es in Deutschland einen Konkurrenten, der mit der Nationalmannschaft Geschichte geschrieben hat, der sich zudem seit Jahren sowohl im National-, als auch im Klubtrikot keine Blöße gibt und im Vergleich mit ter Stegen einen großen Vorteil hat: Neuer spielt beim beständig erfolgreichen FC Bayern, während ter Stegen bei einem Krisenklub zwischen den Pfosten steht, nämlich beim FC Barcelona, der aufgrund seiner Finanzprobleme und aufgrund des Abschieds von Lionel Messi nicht mehr zu den Big Playern in Europa zu zählen ist. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.