Bislang  fühlte sich die künftige Kooperation zwischen den Eisbären Berlin und den Los Angeles Kings sehr abstrakt an. Niemand, der nicht den innersten Machtzirkeln der Vereine angehört, konnte sich ausmalen, inwiefern ein DEL- und ein NHL-Klub konkret zusammenarbeiten können. Seit dem vergangenen Wochenende gibt es nun einer erste Antwort darauf: Sean Backman, 31 Jahre alt, kommt mit Empfehlungen aus Los Angeles  nach Berlin.

In der NHL spielte der Außenstürmer bislang zwar nicht. Dafür zählte der US-Amerikaner zu den Stützen im Farmteam Ontario Reign, das in der American Hockey League (AHL) spielt.   2015 holte der Schwager von  NHL-Startorwart Jonathan Quick mit den Manchester Monarchs, die aufgrund einer Umstrukturierung 2015  nach Ontario umzogen, den  Calder Cup, die AHL-Meistertrophäe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.