Ein Moment zum Genießen: Union-Kapitän Christopher Trimmel freut sich über den Erfolg seines Teams und Platz elf in der Bundesliga-Tabelle.
Foto: Getty Images/ Alex Grimm

Berlin-Köpenick - Geht es um Zahlen, heißt es gern, dass die nicht lügen. Das stimmt nicht immer, oft aber doch. Im Fall des 1. FC Union geht das so: drei Siege in den vergangenen vier Ligaspielen, 13 Tore erzielt (Hoffenheim hat nur drei mehr), 17 Tore kassiert (die Bayern haben nur eines weniger!), Platz 11 und – am wichtigsten – mit sechs Zählern Differenz auf Mitaufsteiger Köln, den Vorletzten, ein brauchbares Polster auf einen direkten Abstiegsplatz. Das hat was!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.