Theo Reinhardt ist nicht mehr solo. Die Deutsche Meisterschaft im Zweiermannschaftsfahren der Bahnradspezialisten muss er aber ohne seinen Stammpartner Roger Kluge fahren. Mit dem gebürtigen Eisenhüttenstädter hatte Reinhardt in den vergangenen beiden Jahren große Erfolge erzielt. Gekrönt wurde die gemeinsame Erfolgsserie 2018 und 2019 jeweils mit dem Weltmeistertitel.

Doch nach solchen Höhepunkten lässt Kluge seinen Madison-Kollegen auch gern mal für längere Zeit allein. Denn den Bahnspezialisten zieht es ebenso auf die Straße. Derzeit ist er beim belgischen Radsportteam Lotto Soudal engagiert, wo er die Rolle als Anfahrer für den Sprinter Caleb Ewan übernommen hat. Mit großem Erfolg. Bei mehreren großen Rundfahrten in diesem Jahr, unter anderem dem Giro d’Italia, gelangen dem Australier Ewan mehrere Etappensiege. Gerade hat Kluge mit seinem Team die Tour de France beendet, wo er Ewan sogar zu drei Etappensiegen verhalf, allen voran zum symbolträchtigen Erfolg auf der Schlussetappe in Paris.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.