Die Scuderia Ferrari steht vor einem Umbruch.
Die Scuderia Ferrari steht vor einem Umbruch.
ddp images

Abu Dhabi - Sie reden. Sie reden viel. Miteinander, was ein Unterschied bedeutet zu übereinander. Aus den Alphatierchen Sebastian Vettel und Charles Leclerc sollen rechtzeitig zum Formel-1-Finale in Abu Dhabi Kuscheltiere geworden sein. Behauptet zumindest Ferrari-Teamchef Mattia Binotto. Muss er auch. Denn von der Belastbarkeit der Kollegialität in der Boxengasse hängt maßgeblich der Erfolg der Scuderia in der kommenden Saison ab. Es ist der 13. Anlauf, zumindest einen Weltmeistertitel nach Maranello zu holen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.