Berlin - Ist Alexander Zverev so was wie der James Bond für Arme? Oder nur für Sophia Thomalla, die Deutschlands Sportler des Jahres bei der 75. Wahl beim Gala-Abend begleitete? Die Moderatorin postete jedenfalls, sie habe das Gefühl gehabt, im Kurhaus zu Baden-Baden ihren „James Bond für eine Nacht“ gefunden zu haben. Statt des schicken schwarzen Smokings zog Zverev am nächsten Morgen wieder sein Trainingsoutfit an. Er hatte die Auszeichnung zu Deutschlands Sportler des Jahres, die er als erster Tennisspieler seit 30 Jahren entgegengenommen hatte, als zusätzlichen Ansporn verstanden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.