Niko Kovac ist dann doch einigermaßen überrascht gewesen. Der Trainer war an diesem Freitag zur Pressekonferenz erschienen, die der FC Bayern routinemäßig vor seinen Spielen abhält. Es ging um den Aufritt des deutschen Fußballmeisters beim Tabellenersten Borussia Dortmund und die Frage, ob dies schon eine Art Schicksalsspiel werden könnte für den Trainer Kovac, dessen Mannschaft sich zuletzt in der Bundesliga vom SC Freiburg 1:1 trennte und die zuletzt zwar ihre Spiele überwiegend gewann, aber nicht in der Art auftrat, wie es sich die Führung der Münchner gewünscht hätte. Die hatte dennoch in Person von Uli Hoeneß gesagt, der FC Bayern ginge nicht unter, würde er den Meistertitel verpassen. „Hat er das gesagt?“, fragte Kovac.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.