DSV reist mit 34 Athletinnen und Athleten nach Planica

Der Deutsche Ski-Verband (DSV) reist mit einem 34-köpfigen Aufgebot ins slowenische Planica, wo vom 21. Februar bis 5. März die Nordischen Ski-Weltmeistersch...

ARCHIV - Fährt als Medaillen-Hoffnung zur Nordischen Ski-WM: Skispringer Andreas Wellinger.
ARCHIV - Fährt als Medaillen-Hoffnung zur Nordischen Ski-WM: Skispringer Andreas Wellinger.Hans Pennink/AP/dpa

Berlin-Der Deutsche Ski-Verband (DSV) reist mit einem 34-köpfigen Aufgebot ins slowenische Planica, wo vom 21. Februar bis 5. März die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften stattfinden.

Im Skispringen ruhen die Medaillen-Hoffnungen unter anderem auf der Oberstdorferin Katharina Althaus und dem Ruhpoldinger Andreas Wellinger. 

„Katharina Althaus ist in einer sehr guten Verfassung. Wenn sie einen guten Tag hat, kann sie gewinnen“, sagte Maximilian Mechler, Bundestrainer der Skispringerinnen, in einer Mitteilung des DSV. Männer-Bundestrainer Stefan Horngacher erklärte: „Das Ziel bei dieser Weltmeisterschaft ist es, Medaillen zu gewinnen. Wir sind diesmal nicht in der Favoritenrolle, aber wir haben eine deutliche Aufwärtstendenz und sind deutlich näher an die Weltspitze herangekommen.“

Insgesamt sind fünf Springerinnen und fünf Springer nominiert, bei den Männern vergibt Bundestrainer Stefan Horngacher den letzten Platz erst nach dem nun anstehenden Weltcup-Wochenende im rumänischen Rasnov. Neben Wellinger sind Markus Eisenbichler, Karl Geiger und Philipp Raimund sicher bei der WM dabei.

Katharina Hennig will WM genießen

In der Nordischen Kombination führen Nathalie Armbruster und Julian Schmid das zehnköpfige Aufgebot an. Die größte Gruppe innerhalb des DSV stellt das Langlauf-Team, das mit 14 Athletinnen und Athleten in Planica vertreten sein wird. 

„Die aktuelle Saison ist definitiv meine bisher beste Saison - aber auch die verrückteste. Trotz Corona bin ich so gut in den Winter gestartet wie noch nie“, sagte Langlauf-Hoffnung Katharina Hennig. „Mit bisher drei Einzel-Podestplätzen bin ich superglücklich. Dieses positive Gefühl möchte ich als Motivation mit zur WM nehmen und sie genießen.“

DSV-Aufgebot für die Weltmeisterschaften in Planica

Skispringerinnen (5): Katharina Althaus (SC Oberstdorf), Selina Freitag (SG Nickelhütte Aue), Luisa Görlich (WSV 08 Lauscha), Pauline Hessler (WSV 08 Lauscha), Anna Rupprecht (SC Degenfeld) - Skispringer (5): Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf), Karl Geiger (SC Oberstdorf), Philipp Raimund (SC Oberstdorf), Andreas Wellinger (SC Ruhpolding). Ein fünfter Athlet wird noch nominiert -

Kombiniererinnen (5): Nathalie Armbruster (SZ Kniebis), Maria Gerboth (WSV Schmiedefeld), Cindy Haasch (WSV 07 Ruhla), Jenny Nowak (SC Sohland), Svenja Würth (SV Baiersbronn) - Kombinierer (5): Manuel Faißt (SV Baiersbronn), Eric Frenzel (SSV Geyer), Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf), Johannes Rydzek (SC Oberstdorf), Julian Schmid (SC Oberstdorf) -

Langläuferinnen (9): Victoria Carl (SC Motor Zella-Mehlis), Pia Fink (SV Bremelau), Laura Gimmler (SC Oberstdorf), Katharina Hennig (WSV Erzgebirge Oberwiesenthal), Helen Hoffmann (WSV Oberhof), Sofie Krehl (SC Oberstdorf), Lisa Lohmann (WSV Oberhof), Coletta Rydzek (SC Oberstdorf), Katherine Sauerbrey (SC Steinbach-Hallenberg) -

Langläufer (5): Lucas Bögl (SC Gaißach), Janosch Brugger (WSG Schluchsee), Jonas Dobler (SC Traunstein), Albert Kuchler (SpVgg Lam), Friedrich Moch (WSV Isny).