DTB-Turner verpassen Teamfinale bei WM

Die deutschen Turner haben bei den Weltmeisterschaften in Liverpool das Teamfinale verpasst.

Glenn Trebing turnt am Pauschenpferd.
Glenn Trebing turnt am Pauschenpferd.Marijan Murat/dpa

Liverpool-Die deutschen Turner haben bei den Weltmeisterschaften in Liverpool das Teamfinale verpasst.

Der Olympia-Zweite am Barren, Lukas Dauser, und seine Mannschaftskollegen Nils Dunkel, Andreas Toba, Pascal Brendel und Glenn Trebing erreichten in ihrem Qualifikationswettkampf in Liverpool 243,292 Punkte. Damit lagen sie schon vor dem letzten Durchgang nur auf dem neunten Platz. Lediglich acht Mannschaften dürfen am Mittwoch im Medaillenfinale antreten.

Am Barren wurde Dauser, Silbermedaillengewinner der Spiele von Tokio, mit 15,40 Punkten belohnt. Im Zwischenklassement bedeutete das den dritten Rang. Eine Teilnahme in der Entscheidung an seinem Paradegerät am Sonntag dürfte dem 29-Jährigen kaum mehr zu nehmen sein. Auch im Mehrkampf liegt Dauser trotz zweier Absteiger am Reck und am Pauschenpferd mit 80,431 Punkten auf Finalkurs.