Viele Fans reisten aus Bergamo nach Mailand und sorgten somit wohl für eine dramatische Verbreitung des Virus. 
Viele Fans reisten aus Bergamo nach Mailand und sorgten somit wohl für eine dramatische Verbreitung des Virus. 
Foto: Insidefoto/Imago Images

Rom - Am 19. Februar schien das Coronavirus noch weit entfernt. Auch in Italien. Das Land hatte zwar seit Ende Januar Direktflüge aus China unterbunden. Doch erst zwei Tage später wurden die ersten Coronavirus-Fälle in der südlichen Lombardei bekannt und anschließend Sperrmaßnahmen ergriffen. Der 19. Februar könnte jedoch ein fataler Tag für Norditalien gewesen sein. An diesem Mittwochabend fand in Mailand ein Fußballspiel statt, das sich als Beschleuniger der Epidemie in der Gegend ausgewirkt haben könnte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.