Berlin - „Happy Biden day“, sagt Benjamin Patch fröhlich am Telefon. Zuvor hat der Angreifer der BR Volleys aus seiner Kreuzberger Wohnung im sozialen Netzwerk eine Bilderfolge gepostet: „We won“, steht unter dem Foto von Joe Biden und Kamala Harris. „Wir haben gewonnen.“ Patch, 26, hört sich euphorisch an. Der US-Nationalspieler, der gerade seine dritte Saison beim deutschen Meister und Pokalsieger in Berlin begonnen hat, sagt, die Nacht von Sonnabend auf Sonntag sei für ihn „super, super emotional“ gewesen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.