Eintracht im Pokal-Achtelfinale raus - München souverän

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt sind überraschend im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden. Der Tabellenzweite der Bundesliga verlor beim Zwei...

ARCHIV - Frankfurts Trainer Niko Arnautis verpasste mit seiner Mannschaft das Viertelfinale.
ARCHIV - Frankfurts Trainer Niko Arnautis verpasste mit seiner Mannschaft das Viertelfinale.Sebastian Gollnow/dpa

Berlin-Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt sind überraschend im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden. Der Tabellenzweite der Bundesliga verlor beim Zweitliga-Spitzenreiter RB Leipzig mit 1:2 (1:0).

Nationalspielerin Laura Freigang brachte die Hessinnen in der 19. Minute zwar in Führung, doch nach dem Wechsel drehte Marlene Müller mit einem Doppelschlag (55./89.) die Partie zugunsten der Gastgeberinnen.

Den Einzug ins Viertelfinale schafften die Frauen des FC Bayern München dagegen souverän. Im Bundesliga-Duell beim MSV Duisburg setzte sich der Ligadritte klar mit 7:0 (2:0) durch. Carolin Simon (3./78.), Linda Dallmann (9./90.), Lina Magull (53.), Georgia Stanway (69.) und Saki Kumagai (84.) trafen für den Favoriten.

Eine Runde weiter kam auch die SGS Essen, die in einem weiteren Erstliga-Aufeinandertreffen zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:0 (0:0) gewann. Vivien Endemann (73.) entschied mit einem verwandelten Elfmeter die Partie.

Den Einzug ins Viertelfinale schaffte auch Zweitligist Carl Zeiss Jena, der sich in einem Zweitliga-Duell gegen den SC Sand trotz Rückstandes mit 4:2 (1:2) behauptete. Drei Spielerinnen trafen doppelt: Cindy König für die Gäste sowie Luca-Emily Birkholz und Julia Arnold für die Thüringerinnen.