Eintracht-Kapitän Rode ist gegen Neapel im Kader

Kapitän Sebastian Rode wird im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/Amazon Prime) gegen den italienischen Spitzenclub SSC Neapel ...

ARCHIV - Kapitän Sebastian Rode steht wieder im Kader von Eintracht Frankfurt.
ARCHIV - Kapitän Sebastian Rode steht wieder im Kader von Eintracht Frankfurt.Tom Weller/dpa

Frankfurt/Main-Kapitän Sebastian Rode wird im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/Amazon Prime) gegen den italienischen Spitzenclub SSC Neapel in den Kader von Eintracht Frankfurt zurückkehren.

„Er wird aber nicht von Anfang an spielen“, sagte Eintracht-Trainer Oliver Glasner einen Tag vor der Partie. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler fehlte beim Abschlusstraining mit der Mannschaft, hat aber individuelle Übungen gemacht. Rode musste wegen eines grippalen Infekts im Fußball-Bundesligaspiel am vergangenen Samstag gegen Werder Bremen (2:0) pausieren.

Der Europa-League-Sieger geht auch gegen den Tabellenführer der Serie A aus Neapel mit großen Erwartungen ins Spiel. „Das erste Ziel war, in die K.o.-Runde einzuziehen. Neapel ist eine tolle Mannschaft, aber wir wollen weiterkommen“, sagte Glasner. Offen ließ der Chefcoach, wen er als Abwehrchef in die Startelf stellen wird. Zuletzt im Spiel gegen Bremen hatte er Kristijan Jakic das Vertrauen geschenkt. Mögliche Kandidaten wären noch der Japaner Makoto Hasebe und Hrvoje Smolcic.