Rune Jarstein, Torwart

Ist laut Kollege Brooks im Team nicht als Trainingsweltmeister bekannt: „Aber im Spiel ist er unfassbar. Ein Phänomen.“ Trat dieser freundlichen These zu Beginn mit einem Pass zu Gegner Raffael steil entgegen. Das Lob seines Vordermanns bestätigte er dann in der 76. und 78. Minute, als er Vestergaards Kopfball über die Latte lenkte und Stindl stoppte. Dass es nicht mehr Positives zu berichten gab, lag an der anfänglichen Ungenauigkeit und des späteren Nichtvorhandenseins von gegnerischen Angriffsbemühungen.

Peter Pekarik, Rechtsverteidiger

Trat nach einer halben Stunde in Wettstreit mit Kollege Lustenberger. Wer wohl mehr Gegner vom Feld zwingen würde? Oscar Wendt jedenfalls wurde nach der Notfallattacke mit der Gelben Karte verwarnt. Keine gute Zweikampfquote, aber mit wichtigen Impulsen nach vorne.

Niklas Stark, Innenverteidiger

Muss mittlerweile niemanden mehr fürchten. Nicht einmal die Rückkehr des verletzten Sebastian Langkamp, obwohl die Zweikampfleistung an diesem Tag für einen Innenverteidiger noch ausbaufähig war. Insgesamt aber stabil und in Sachen Spielaufbau fast schon ein alter Hase. 

John Anthony Brooks, Innenverteidiger

Daran, dass er mal vor etwas Angst hatte, erinnert sich vermutlich nur noch seine Mutter.  Seine Präsenz auf dem Feld ist so gewaltig, dass Angreifer schon zitternd auf die Knie fallen, wenn er in ihre Nähe kommt. Einziges Makel: Scheiterte per Kopfball nach einem Weiser-Freistoß an Mönchengladbachs Torwart Yann Sommer und wartet seit über einem Jahr auf einen Torerfolg. Kann das aber verschmerzen.

Maximilian Mittelstädt, Linksverteidiger

Steht hoch in Kalous und Ibisevics Schuld. Denn bis der eine das 1:0 erzielte und der andere unglücklich auf die Wade von Nationalspieler Patrick Herrmann stürzte, der daraufhin ausgewechselt werden musste, sah es so aus, als würde der 19-Jährige die Partie für Hertha verlieren würde. War in der Anfangsviertelstunde vier Mal von Herrmann überlaufen worden, auch ein Fehlpass sorgte für Gefahr im eigenen Strafraum. Nach der Hilfeleistung seiner Angreifer spielte er sein drittes Startelf-Bundesligaspiel solide zu Ende. Und bekam als Bonus noch ein paar Stellungshinweise vom Trainer.