Eisbären-Mittelstürmer James Sheppard hat noch keinen Vertrag für die kommende Saison.
Foto: Mathias Renner/City-Press

Berlin - Die Tore waren aufgestellt, das Eis glänzte im Licht der Scheinwerfer. Eigentlich sah am Mittwochvormittag im Wellblechpalast alles aus wie immer, kurz bevor die Eisbären mit dem Training beginnen. Allerdings traten die Spieler diesmal nicht in ihrer schweren Kluft aus der Kabine, sondern mit Hose, Pullover und T-Shirt.   Seitdem Klarheit herrscht, dass die Play-offs nicht stattfinden und die Saison beendet ist, weil Großveranstaltungen mit mehr als 1 000 Zuschauern wegen des Coronavirus nicht mehr erlaubt sind, haben die Profis in dieser Saison hier nichts mehr zu tun. Verteidiger Ryan McKiernan sagte über die Perspektive für die kommenden Wochen und Monate: „Das ist eine Situation, die mir bislang noch unbekannt ist. Seitdem ich in Europa bin, habe ich glücklicherweise immer in Teams gespielt, die in den Play-offs eine gute Rolle gespielt haben. Noch ist mir nicht klar, was ich mit der vielen Zeit anstelle.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.