Wolfsburg - Nachdem die Schlusssirene ertönt war, hatte Eisbären-Torwart Mathias Niederberger nur kurz Gelegenheit, seine Arme zum Feiern auszubreiten. Denn sofort kreisten die Kollegen ihn ein, um das 4:1  (1:0, 2:1, 1:0) bei den Grizzlys Wolfsburg und die Tatsache zu feiern, dass sie am Freitagabend (19.30 Uhr) nun in eigener Halle um den achten Titel spielen dürfen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.