Berlin - Ohne den Bietigheimern zu nahe treten zu wollen, aber der große Zuschauermagnet ist der Aufsteiger in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) noch nicht. Selbst wenn das Team aus der zweitgrößten Stadt im Kreis Ludwigsburg mit einer für Aufsteiger-Verhältnisse guten Saison und dem Klassenerhalt für Aufsehen sorgte, lockt es den Berliner Fan bei kaum vorhandener gemeinsamer Liga-Historie eben noch nicht in Scharen in die Arena am Ostbahnhof. Die durfte zwar wieder ohne Nachweis eines Impf- oder Genesenenstatus und sogar ohne Maske betreten werden, dennoch waren es, anders als noch vor gut zwei Jahren, beim letzten Spiel unter diesen Bedingungen, diesmal „nur“ 8408 Eisbären-Fans, die das letzte Hauptrundenspiel dieser Saison sehen wollten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.