Die Fans sind das Kapital der Eisbären Berlin. Jetzt im wahrsten Sinne des Wortes für kleinere und mittlere Unternehmen aus dem Klubumfeld
Foto: Imago Images

BerlinDie Eisbären Berlin sind in der spielfreien Zeit nicht untätig. Sie rufen zusammen mit ihren Fans zu einer Online-Spendenaktion unter dem Motto «Eisbären helfen – gemeinsam bärenstark» auf. "All das Geld, was die Fans am kommenden Sonntag, rund um ein mögliches erstes Halbfinal-Heimspiel ausgegeben hätten, soll gespendet werden", teilt der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit.

Vordergründig gehe es dabei um eine Aktion, bei der Eisbären-Fans ihr Lieblingsrestaurant vor dem Heimspiel oder den Späti um die Ecke der Arena unterstützen können. So soll der Einnahmeausfall gerade für Kleinunternehmen aufgrund der wegfallenden Heimspiele durch die Coronavirus-Krise verringert werden, heißt es in dem Schreiben. "Wir wollen die Gemeinschaft, die vielen verschiedenen Mitglieder der Eisbären-Familie mit dieser Spendenaktion unterstützen. Jetzt ist mehr denn je die Zeit dafü", sagte Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee.

200 000 Euro Verlust pro ausgesetztem Heimspiel

Die Eishockey-Saison war Mitte März aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorzeitig abgesagt worden und endete ohne Playoffs. Laut Vereinsangaben entgehen den Eisbären dadurch etwa 200 000 Euro Bruttoeinnahmen pro Heimspiel.