Berlin - Seit Mittwoch ist Frank Hördler nun ganz offiziell der letzte seiner Art: Wenn der 35 Jahre alte Verteidiger die Eisbären am Freitag gegen die Kölner Haie und den ehemaligen Trainer Uwe Krupp aufs Eis der Arena am Ostbahnhof führen wird (20.30 Uhr, MagentaSport), genießt er seit dem Rücktritt Florian Buschs am Mittwoch als Einziger das Privileg, an allen sieben Titeln der Berliner beteiligt gewesen zu sein. Zugleich ist er der letzte Repräsentant des einst so erfolgreichen Jahrgangs 1985.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.