Eisbären: Mit Schwung nach München

Berlin - Die Eisbären Berlin fahren durch den ersten Auswärtssieg seit vier Wochen mit breiter Brust zum EHC München. Den Schwung des 6:3-Erfolgs am Freitagabend in Düsseldorf will der deutsche Eishockey-Meister am Sonntag (16.30 Uhr) mit nach Bayern nehmen und eine endgültige Trendwende nach den letzten schwachen Wochen einleiten.

„Das war ein starkes Comeback meiner Mannschaft gegen die DEG“, lobte Trainer Don Jackson die Moral seines Teams, das vor dem letzten Drittel noch 1:3 in Rückstand gelegen hatte. „Bis dahin haben wir zu kompliziert gespielt“, sagte Kapitän André Rankel. „Wir haben das in der Kabine angesprochen, und danach hat unser Spiel wesentlich besser funktioniert.“

Spekulationen um Coach Jackson

Eine zusätzliche Brisanz könnte das Gastspiel der Eisbären beim Tabellenelften aus Bayern durch eine Meldung der „Süddeutschen Zeitung“ erhalten. Wie das Blatt am Samstag berichtet, wird Jackson als möglicher Nachfolger für Pat Cortina als Münchner Trainer gehandelt. Als Indiz für die These spricht beispielsweise Jacksons Freundschaft zum designierten neuen Münchner Sportdirektor und Ex-Eisbären-Trainer Pierre Pagé. Cortina wird sich nach der Saison ausschließlich um die deutsche Nationalmannschaft kümmern. (dpa)