Berlin - Rückschlag für die Eisbären Berlin. Das für Donnerstagabend angesetzte Vorbereitungsspiel im Rahmen des MagentaSport Cups gegen die Adler Mannheim muss auf den 8. Dezember verlegt werden. Wie die Berliner am Dienstagabend mitteilten, hat es mehrere positive Covid-19 Testergebnisse innerhalb des Teams gegeben, weshalb ein Spiel am Donnerstag nicht möglich ist. 

„Unser gesamtes Team wird seit geraumer Zeit regelmäßig getestet. Beim aktuellen Test haben sich einige positive Befunde ergeben“, sagt Geschäftsführer Peter John Lee, „die Spieler zeigen gegenwärtig keine Symptome. Neben dem ständigen Austausch mit unseren Ärzten, haben wir auch direkt Kontakt zu den Behörden aufgenommen und die weitere Vorgehensweise besprochen.“ Die direkte Folge aus diesen Gesprächen ist die Verlegung der Partie von Donnerstag auf den Dienstag der kommenden Woche.

Die positiv getesteten Spieler verbleiben die kommenden zehn Tage in häuslicher Quarantäne und werden nach negativ ausfallenden Tests unter Einhaltung des DEL „Return to Play“ Protokolls den Trainingsbetrieb wiederaufnehmen. Der restliche negativ getestete Kader wird das Training am Freitag wieder aufnehmen und am Sonnabend (17 Uhr) im MagentaSport Cup das Heimspiel gegen den EHC Red Bull München bestreiten.