Leon Goretzka (2.v.r.) jubelt über das Tor zum 2:0 mit seinen Teamkollegen.
Leon Goretzka (2.v.r.) jubelt über das Tor zum 2:0 mit seinen Teamkollegen.
Foto: dpa/Marius Becker

Mönchengladbach - Das Ticket ist gebucht, jetzt ist Joachim Löw gefordert. Mit einem 4:0 (1:0) gegen Weißrussland schaffte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft einen Spieltag vor Qualifikationsabschluss den erwarteten Sprung zu Europameisterschaft 2020. Matthias Ginter von Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach stellte mit seinem ersten Länderspieltor (41. Minute) in seinem Heimstadion die einseitige Partie gegen den krassen Außenseiter auf Sieg. In der zweiten Halbzeit legten Leon Goretzka (49.) und zweimal Toni Kroos (55. und 83.) nach und sicherten die 13. deutsche EM-Teilnahme.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.