Köln -  Borussia Dortmund und RB Leipzig droht im Werben um das norwegische Toptalent Erling Haaland eine Niederlage. Der Nationalspieler ist einem Bericht der Tageszeitung Stavanger Aftenblad zufolge auf dem Weg nach Manchester, um die Gespräche über einen Transfer von Red Bull Salzburg zum englischen Rekordmeister Manchester United zu forcieren.

Haaland (19) hatte sich bereits am vergangenen Freitag in Salzburg mit United-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer zu Gesprächen getroffen.

Ole Gunnar Solskjaer verpflichtete Haaland bereits 2017

Auch beim BVB und in Leipzig war er. Die Bande nach Manchester sind jedoch enger: Sein Landsmann Solskjaer hatte Haaland bereits im Januar 2017 aus Bryne zu Molde FK geholt, von wo der Stürmer im Sommer 2018 nach Österreich wechselte. Außerdem spielte Vater Alf-Inge Haaland für Manchester City. (sid)