Erneute Königsklassen-Niederlage für Bayerns Basketballer

Der FC Bayern München kommt in der Basketball-Euroleague nicht in Schwung. Auch in Italien reicht es nicht zum ersten Sieg.

Musste mit Bayerns Basketballern eine weitere Niederlage auf europäischen Parkett hinnehmen: Coach Andrea Trinchieri.
Musste mit Bayerns Basketballern eine weitere Niederlage auf europäischen Parkett hinnehmen: Coach Andrea Trinchieri.Sven Hoppe/dpa

Bologna-Die Basketballer des FC Bayern München haben auch das zweite Spiel in der Euroleague verloren.

Beim italienischen Club Virtus Bologna unterlag der Bundesligist am Donnerstag mit 63:66 (32:34) und wartet in der neuen Saison der Königsklasse auf einen Erfolg. Die nächste Chance auf den ersten Sieg hat die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri am Dienstag gegen den FC Barcelona.

Die Münchner liefen beim Team aus Norditalien lange einem Rückstand hinterher. Nach zehn Minuten führte Bologna mit 24:16. Bis zur Pause konnte der verbesserte FC Bayern zumindest auch dank zehn Punkten von Nationalspieler Nick Weiler-Babb noch auf zwei Zähler verkürzen.

Führten die Gastgeber in den ersten beiden Durchgängen durchgehend, lagen die Bayern kurz nach dem Seitenwechsel nach einem erfolgreichen Distanzwurf von Vladimir Lucic vorn (35:34). Mit einem 9:0-Lauf gelang Bologna die schnelle Reaktion (41:46/26. Minute). Die Münchner antworteten innerhalb von zwei Minuten mit einer 10:2-Serie (51:48). Der Gegner drehte nach acht Punkten in Serie erneut das Match und ging mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung ins Schlussviertel.

Diesen Vorsprung verspielte Bologna im finalen Durchgang nicht mehr, auch wenn Weiler-Babb knapp 80 Sekunden vor dem Ende auf 63:66 verkürzen konnte. Den möglichen Ausgleich verpasste Lucic. Beste Schützen waren Weiler-Babb (16 Punkte) und Lucic (15).