Erschwerte Schalke-Vorbereitung nach Bayers Trainerwechsel

Der FC Schalke 04 muss vor dem Auswärtsspiel am Samstag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/Sky) seine Vorbereitung ändern.

Schalkes Cheftrainer Frank Kramer spricht bei der Pressekonferenz vor dem neunten Bundesliga-Spieltag.
Schalkes Cheftrainer Frank Kramer spricht bei der Pressekonferenz vor dem neunten Bundesliga-Spieltag.Tim Rehbein/dpa

Gelsenkirchen-Der FC Schalke 04 muss vor dem Auswärtsspiel am Samstag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/Sky) seine Vorbereitung ändern.

Der Grund ist der Trainerwechsel bei den Leverkusenern, wo Xabi Alonso am Mittwoch als Nachfolger für Gerardo Seoane vorgestellt wurde. „Das ist jetzt natürlich anders, weil man sich vorher die Spiele angeguckt und entsprechende Rückschlüsse daraus gezogen hat“, sagte Schalkes Trainer Frank Kramer am Donnerstag. „Es wird zwar in zwei Tagen nicht alles auf links gedreht, aber Dinge angepasst. Und die Ansprache wird eine andere sein“, sagte Kramer. Dennoch gehe es in erster Linie darum, dass „wir bei uns bleiben und ganz klar das machen, was für uns entscheidend ist - egal, wer da Trainer ist.“

Personell muss der Tabellen-15. (6 Punkte) nicht nur beim Tabellenvorletzten Leverkusen (5) Innenverteidiger Sepp van den Berg (Bänderverletzung) und Spielmacher Rodrigo Zalazar (Mittelfußbruch) ersetzen. „Die Verletzungen und die Niederlage am vergangenen Wochenende waren Nackenschläge, die man erst einmal verarbeiten musste. Aber jetzt müssen wir noch enger zusammenrücken, die Ärmel weiter hochkrempeln und den Job für sie mitmachen“, sagte Kramer, der mit der Rückkehr des zuletzt verletzen Abwehrspielers Cedric Brunner rechnet. Schalke hatte zuletzt zu Hause mit 2:3 gegen den FC Augsburg verloren.