Filialleiter Guillaume Kochert wartet auf Drive-in-Kunden.
Foto: Sabine Gudath

Berlin - Not macht erfinderisch: Der Sportartikelhändler Decathlon bietet Kunden in der Corona-Krise einen neuen Drive-in-Service an. Die Filialen am Alexanderplatz und in Schöneweide, die aufgrund der Pandemie-Vorschriften zunächst schließen mussten, können ihr Geschäft so aufrechterhalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.