RB Leipzig wirbt mit einer Plakataktion um die Gunst der portugiesischen Fußball-Fans.
Foto: Imago Images/Picture Point

Berlin - Das helle Kopfsteinpflaster des Praça do Comércio in Lissabon ist an einem Augusttag vor lauter Touristengewimmel normalerweise kaum zu sehen. Der zentrale Platz gilt als Ausgangspunkt für Erkundungen der Lissaboner Altstadt Alfama und benachbarter Viertel. 16,19 Millionen Touristen wurden 2018 in der portugiesischen Hauptstadt gezählt, die über 20 Milliarden Euro Umsatz machen. So war es, bevor das Coronavirus die Touristenströme kappte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.