ESL kündigt CS:GO-Turnierplan für kommendes Jahr an

ESL Faceit hat den Turnierplan für die ESL Pro Tour in „Counter-Strike: Global Offensive“-Saison für das kommende Jahr bekanntgegeben. Neben Köln geht es in ...

HANDOUT - Die ESL Pro Tour in CS:GO macht 2023 zweimal Station in Deutschland.  pa
HANDOUT - Die ESL Pro Tour in CS:GO macht 2023 zweimal Station in Deutschland. paHelena Kristiansson/ESL Gaming/d

Köln-ESL Faceit hat den Turnierplan für die ESL Pro Tour in „Counter-Strike: Global Offensive“-Saison für das kommende Jahr bekanntgegeben. Neben Köln geht es in Deutschland auch nach Hannover.

Neben den bereits angekündigten Championships genannten Turniere IEM Katowice und Cologne, die wie bereits gehabt als große Eckpfeiler des Plans dienen, findet erneut Ende Mai die IEM Dallas statt. Hinzu kommen zwei weitere Turniere im April und Oktober, deren Austragungsorte im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Südamerika erst zu einem späteren Punkt bekanntgegeben werden.

Die jeweils etwa anderthalb Monate andauernden Saisons der ESL Pro League beginnen im Februar und August des Jahres. Eines der eine Klasse darunter angesiedelten Challenger-Turniere wird im Juni auf der Dreamhack Hannover ausgetragen, dazu kommen zwei weitere im Rahmen der Dreamhack-Messen in Jönköping und Atlanta.

Für April und Oktober sind die Starts der National Championships inklusive der deutschen ESL Meisterschaft geplant. Details zu den nächsten für Spielerinnen bestimmten Impact-Turnieren möchte die ESL, die sich mehrheitlich im Besitz eines Fonds des saudi-arabischen Staates befindet, zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.