London - Der frühere Mönchengladbacher Fußball-Profi Andreas Christensen verlässt den FC Chelsea.

Der dänische Verteidiger verlängert seinen Ende des Monats auslaufenden Vertrag beim Premier-League-Club von Trainer Thomas Tuchel nicht. Wohin der 26-Jährige wechselt, ist noch offen. Zuletzt soll der FC Barcelona großes Interesse an ihm gezeigt haben.

Christensen war 2013 zur U18 des Vereins aus London gekommen. Von 2015 bis 2017 war er an Borussia Mönchengladbach ausgeliehen gewesen. Nach seiner Rückkehr entwickelte er sich zu einer festen Größe beim FC Chelsea. Sein größter Erfolg mit dem Club war der Gewinn der Champions League 2021.

Wie der FC Chelsea weiter am Freitag mitteilte, werden Danny Drinkwater, Charly Musonda und Jake Clarke-Salter keine neuen Verträge erhalten und ebenfalls den Verein verlassen.