Ex-Radstar Cipollini zu drei Jahren Haft verurteilt

Der frühere italienische Radsport-Star Mario Cipollini ist zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren verurteilt worden.

ARCHIV - Wurde zu drei Jahren Haft verurteilt: Ex-Radstar Mario Cipollini.  a
ARCHIV - Wurde zu drei Jahren Haft verurteilt: Ex-Radstar Mario Cipollini. aMaurizio Degl' Innocenti/ANSA/dp

Lucca-Der frühere italienische Radsport-Star Mario Cipollini ist zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren verurteilt worden.

Ein Gericht in seiner Heimatstadt Lucca bestrafte den 55 Jahre alten Ex-Weltmeister für Drohungen und Gewalt gegen seine Ex-Frau Sabrina Landucci, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Landucci hatte die Vorfälle im Januar 2017 angezeigt. Neben der Haftstrafe muss der Ex-Sprinter 85 000 Euro Geldstrafe zahlen. Cipollini hatte die Vorwürfe vor Gericht zurückgewiesen.

Cipollini wurde zudem für schuldig befunden, Landuccis neuen Partner, den Ex-Fußballer Silvio Giusti, bedroht zu haben. Noch ist offen, ob Cipollini gegen das erstinstanzliche Urteil in Berufung geht. Die Staatsanwaltschaft hatte zweieinhalb Jahre Haft gefordert.

Cipollini zählte vor allem in den 1990er Jahren zu den schillerndsten Stars des Radsports. Dem „König der Löwen“ gelangen 161 Siege, darunter allein 42 Erfolge beim Giro d'Italia und zwölf bei der Tour de France. 2002 wurde er Weltmeister und siegte beim Klassiker Mailand-Sanremo, dreimal gewann er Gent-Wevelgem.