Barcelona - Ex-Weltmeister Fernando Alonso denkt auch im Alter von 40 Jahren noch lange nicht an das Ende seiner Formel-1-Karriere.

„Nächstes Jahr oder die nächsten beiden Jahre würde ich gerne weitermachen und weiterfahren, weil ich mich gerade am besten fühle“, sagte der Spanier dem britischen TV-Sender BBC. Es wäre aus Sicht des Fahrers vom Team Alpine „falsch, die Formel 1 von zu Hause aus dem Wohnzimmer zu sehen, während ich noch 100 Prozent meiner Fähigkeiten spüre“, sagte der Routinier, der im Juli bereits 41 wird.

Alonsos Vertrag mit dem Renault-Nachfolgeteam Alpine läuft am Ende des Jahres aus. „Wir haben offiziell noch nicht gesprochen. Wir hatten nur Kaffee ein paar Mal“, sagte Alonso vor seinem Heimspiel beim Großen Preis von Spanien am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) im Norden Barcelonas. Aus seiner Sicht bestehe klar die Chance weiterzumachen, sagte der Champion der Jahre 2005 und 2006. „Die Motivation ist noch da, die Lücke nach vorne zu schließen“, sagte Alonso, der gleichwohl aber anmerkte, dass dies sicher schwer werden würde.

Alpine hat im Australier Oscar Piastri (21) ein vielversprechendes Talent in der Hinterhand, das Alonso ab 2023 ersetzen könnte. Wild spekuliert wurde zuletzt darüber, ob Alonso im kommenden Jahr nicht zu Aston Martin wechseln könnte und dort das Cockpit von Sebastian Vettel übernimmt. Auch der Vertrag des Deutschen läuft aus. Noch ist nicht klar, ob Vettel seine Karriere fortsetzen wird.