Bern - Endlich konnte Fabian Lustenberger, 31, einen repräsentativen Pokal in die Höhe recken. Den großen, silbernen Henkelpott, der in seiner Form an die begehrte Trophäe der Champions League erinnert, bekam der neue Kapitän des Schweizer Meisters Young Boys Bern am zurückliegenden Wochenende in Biel für den Sieg beim traditionsreichen Uhrencup überreicht. Bern hatte zuerst Eintracht Frankfurt nach einem furiosen Auftritt mit 5:1 besiegt und danach den englischen Premier-League-Klub Crystal Palace mit 2:0 bezwungen. „Das Turnier war ein guter Test, die Spiele besaßen ordentliches Niveau“, sagte Abwehrmann Lustenberger, der gegen das Team aus London 90 Minuten spielte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.