Der Streit bei Hertha zwischen Fans und Geschäftsführung nimmt immer absurdere Züge an. Am Mittwoch hat die „Fanhilfe Hertha B.S.C.“ Geschäftsführer Michael Preetz angezeigt. Auf Nachfrage teilte die Fanhilfe mit, dass „die Gesamtheit aller seiner (Preetz’) Aussagen in diesem Zusammenhang herabwürdigend und beleidigend“ sei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.