Düsseldorf - Das „Counter-Strike: Global Offensive“-Team von FaZe Clan hat seine Form bestätigt und den amtierenden Major-Gewinner Natus Vincere mit 2:0 aus der ESL Pro League eliminiert.

Was auf dem Papier eine enge Viertelfinal-Partie versprach, war am Ende jedoch weniger umkämpft als erwartet. FaZe erwischte auf beiden Karten den besseren Start und konnte den Vorsprung jeweils souverän ausspielen. Comeback-Versuche von Navi blieben erfolglos, womit die ukrainische Organisation weiterhin auf Formsuche ist.

Überraschend gut läuft es auch für Ence. Die finnische Organisation setzte sich gegen Fnatic und Movistar Riders durch und steht damit erstmals seit Langem unter den besten Vier eines Turniers. Zuletzt war dies dem Team mit einer komplett anderen Aufstellung bei der IEM Chicago 2019 gelungen.

Komplettiert wird das Halbfinale von Ninjas in Pyjamas, die Team Liquid besiegen konnten, sowie dem brasilianischen Team Furia, das Astralis bezwungen hatte. Abgesehen von NiP waren damit drei dieser Teams zuvor noch in der Gruppe B aufeinandergetroffen.