Madrid - Mit gleich vier Toren beim 5:1 des FC Barcelona gegen den drittplatzierten FC Valencia hat Lionel Messi die jüngste Kritik an seiner angeblichen Formschwäche verstummen lassen. „Messi ist der Messias“, kommentierte die spanische Zeitung „El País“ am Montag. „Messi ist eine Straßenwalze“, schwärmte seinerseits das Madrider Sportblatt „Marca“ nach dem beeindruckenden Spiel des argentinischen Ballkünstlers am Sonntagabend im Camp Nou.

Der 24-Jährige zeigte erneut, warum er im Januar erneut zum besten Fußballer der Welt gekürt worden war.

Unter seiner genialen Führung bot Barça gegen den FC Valencia eine spektakuläre Fußball-Show. Diese veranlasste Erfolgstrainer Pep Guardiola zu der traurigen Feststellung, dass sein Team es nicht verdiene, in der spanischen Liga zehn Punkte hinter Spitzenreiter Real Madrid zu liegen.

Puyol lobt Messi

Carles Puyol würdigte die Leistung von Messi auf besondere Weise.

Der Kapitän des FC Barcelona verneigte sich öffentlich vor seinem Teamkollegen. Danach würdigte er die Leistung des Argentiniers über Twitter und verbreitete seine "Ehrerbietung": „Ein unglaubliches Spiel! Hier ein Foto mit dem Größten“, twitterte Puyol und schickte das Bild an seine Follower.

Messi ein Tor ein hinter Ronaldo

Messi feierte sein 200. Spiel im Barça-Trikot mit brillanten Treffern und war maßgeblich an allen offensiven Aktionen der Blauroten beteiligt. Mit seinem Viererpack erhöhte die Nummer 10 seine Trefferquote in der Primera División auf 27 und liegt in der Torschützenliste nur ein Tor hinter Real Madrids Starspieler Cristiano Ronaldo. Der Portugiese war am Samstag gegen Racing Santander (4:0) nur einmal erfolgreich.

Der Kantersieg des FC Barcelona, zu dem Xavi Hernández das fünfte Tor beisteuerte, hätte durchaus höher ausfallen können. Barça ließ etliche Torchancen ungenutzt und scheiterte am trotz des Ergebnisses herausragenden Valencia-Torhüter Diego Alves. (dpa/sid)