Trainer Quique Setién muss den FC Barcelona verlassen.
Foto: dpa/Fernandez

BarcelonaDas Debakel des FC Barcelona im Duell mit dem FC Bayern München hat Folgen. Trainer Trainer Quique Setién muss gehen. Das bestätigte Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu dem spanischen Sender. Die Trennung solle am Montag offiziell verkündet werden, meldete der Sender unter Berufung auf Bartomeu, der nach einem Treffen der Klubführung mit einem Journalisten gesprochen haben soll. Bereits zuvor hatten spanische Medien nach der 2:8-Niederlage für den Fußball-Club im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Bayern berichtet, Setién stehe bei den Katalanen vor dem Aus.

Berichten zufolge soll der niederländische Nationaltrainer Ronald Koeman neuer Favorit auf die Nachfolge des 61 Jahre alte Setién sein. Die Wahrscheinlichkeit für eine Verpflichtung von Ex-Tottenham-Coach Mauricio Pochettino sinke dagegen wegen der Ablehnung der Fans, hieß es am Montag übereinstimmend in spanischen Medien. Koeman hatte von 1989 bis 1995 für den FC Barcelona gespielt und war mit den Katalanen viermal spanischer Meister und 1992 Europapokalsieger geworden.