Pilsen - Uli Hoeneß saß schon Augenblicke nach dem Schlusspfiff in einer Limousine und ließ sich zum Bankett chauffieren. Schnell weg aus dem lausig kalten Stadion, hin zum feierlichen Ausklang einer nur bedingt vergnüglichen Dienstreise. Auch Matthias Sammer wollte eigentlich rasch entschwinden, genauso Thomas Müller. Doch irgendjemand musste ja etwas sagen. Zu diesem 1:0 (0:0) des FC Bayern bei Viktoria Pilsen. Zum nächsten eingestellten Rekord, dem neunten Sieg hintereinander in der Champions League. Und natürlich auch zum vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.