FC Internationale erhält „Großen Stern des Sports“ in Silber

Der FC Internationale Berlin 1980 wurde mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber in Berlin ausgezeichnet. Der Schöneberger Verein erhielt die Ehrung des L...

Berlin-Der FC Internationale Berlin 1980 wurde mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber in Berlin ausgezeichnet. Der Schöneberger Verein erhielt die Ehrung des Landessportbundes Berlin (LSB) und der Berliner Volksbank für seinen konsequenten Einsatz beim Thema Nachhaltigkeit. Der FC ist der erste nachhaltig zertifizierte Amateurverein Deutschlands.

„Mit seinen engagierten, ideenreichen und tatkräftigen Vereinen zeichnet sich der organisierte Sport in der Hauptstadt immer wieder aus und leistet einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in unserer Sportmetropole“, sagte Sportsenatorin Iris Spranger laut der offiziellen Mitteilung am Mittwoch.

Die Auszeichnung ist verbunden mit einer Prämie in Höhe von 4000 Euro. Außerdem qualifiziert sich der FC Internationale für das Finale auf Bundesebene, wo der Sieger im Januar kommenden Jahres gekürt wird. Insgesamt erhielten sechs Berliner Vereine einen Preis für ihr gesellschaftliches Engagement.

Neben dem FC Internationale bekamen auch der Pankower Verein Pfeffersport e.V. mit seiner Discgolf-Abteilung sowie die Bogensportfreunde Berlin, die Schwimmabteilung des BSV „Friesen 1895“ und der Verein Seitenwechsel aus Friedrichshain-Mitte, der seit fünf Jahren Bewegung- und Sport von und für Trans-, Inter- und nicht-binäre Menschen anbietet, die Sterne. Zudem wurde die Ukraine-Hilfe der Spreewölfe Berlin aus Kreuzberg/ Mitte ausgezeichnet.