Salzburg - Ganz Salzburg brennt auf sein „Finale dahoam“ gegen den FC Liverpool, doch beim Champions-League-Sieger wollte Jürgen Klopp nicht einmal bei der Pressekonferenz auch nur einen Millimeter herschenken. „Ist natürlich scheiße für den Dolmetscher, wenn ein Deutsch sprechender Trainer daneben sitzt“, polterte der Teammanager des Premier-League-Tabellenführers vor dem letzten Gruppenspiel bei RB am Dienstag (18.55 Uhr/DAZN).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.