Doha - Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich beim 2:1-Sieg des FC Liverpool im Halbfinale der Klub-WM in Katar gegen den CF Monterrey mit dem gegnerischen Trainer angelegt. In der zweiten Halbzeit imitierte Klopp seinen Kollegen Antonio  Mohamed, der eine Rote Karte für LFC-Verteidiger Joe Gomez gefordert hatte, mehrfach und sah dafür selbst die Gelbe Karte. Der Liverpool-Coach winkte Mohamed außerdem provozierend zu sich, der daraufhin in Richtung Bank des Champions-League-Siegers stürmen wollte.

Der FC Liverpool gewann das Spiel durch einen späten Treffer des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino knapp mit 2:1 und trifft im Finale am Samstag auf Flamengo Rio de Janeiro mit den Ex-Bundesligaprofis Rafinha und Diego.

Klopp hatte sich im Vorfeld mehrfach kritisch über den Wettbewerb geäußert. Die Klub-WM gilt als Testlauf für die WM 2022 in Katar, fällt aber mitten in die Saison der Premier League. Im Ligapokal am Dienstag musste Liverpool so auf eine B-Elf setzen und war gegen Aston Villa chancenlos. „Wenn man mich vorher gefragt hätte, ob ich denke, dass eine Klub-WM mitten in unserer Saison geben sollte, würde ich Nein sagen“, sagte Klopp vor dem Halbfinale. (red)